Herzlich Willkommen auf dem Online-Portal für GmbH-Geschäftsführer und -Gesellschafter!

Praxisratgeber "Das neue GmbH-Recht"
Hier finden Sie als GmbH-Geschäftsführer aktuelle und rechtssichere Informationen rund um die erfolgreiche Führung Ihrer GmbH. Nutzen Sie unsere Checklisten, Musterschreiben und -verträge, um sich Ihren Arbeitsalltag wesentlich zu erleichtern.


Unsere Informationen bieten Ihnen die Sicherheit, die Sie brauchen, um sich voll und ganz auf die Führung und das Weiterbringen Ihres Unternehmens konzentrieren zu können. Wir freuen uns, wenn wir Sie so in Ihrer täglichen Arbeit unterstützen können.
Als Premiumkunde haben Sie außerdem noch Zugriff auf die digitale Version des Praxishandbuchs!

 

Zugangsdaten

Als Abonnent finden Sie Ihre Zugangsdaten direkt auf Ihrer Rechnung oder als Abonnent der Print-Ausgabe im Handbuch in Kapitel 1/5. Geben Sie diese bitte rechts oben unter Anmelden ein.

Die GmbH ist, wenn man den Regeln des GmbH-Rechts folgt, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. So sieht es zumindest in der Theorie aus. Inzwischen ist es an der Tagesordnung, dass Gesellschafter einer GmbH eine Bürgschaft übernehmen müssen, wenn es darum geht, einen Kredit für die Gesellschaft bewilligt zu bekommen, einen Leasingvertrag über den Fuhrpark oder dringend benötigte Maschinen abzuschließen.

Die Gläubiger wollen sich absichern. Schließlich kennen sie die Zahlen: Besonders junge Unternehmen, die zwischen drei und sechs Jahre am Markt sind, werden überdurchschnittlich häufig insolvent. In fast 60 % aller im ersten Halbjahr 2016 erfolgten Insolvenzen war das Unternehmen noch keine zehn Jahre am Markt. Besonders hoch fällt die Quote der Insolvenzen bei Unternehmen in den ersten Jahren der Gründung aus (Quelle: Creditreform, Insolvenzen in Deutschland, 1. Halbjahr 2016, veröffentlicht am 29.06.2016).

Die Wahrscheinlichkeit, von einer insolventen und gleichzeitig noch jungen GmbH eine anständige Quote zu bekommen, ist gering. Wenn von der GmbH nichts zu holen ist, dann bleiben nur die Gesellschafter. Wenn sich die Gesellschafter für die Gründung einer Gesellschaft in der Rechtsform der GmbH deshalb entschieden haben, um ihre Haftung auf ein Mindestmaß zu begrenzen, werden sie bereits in der Gründungsphase von der Realität ganz schnell eingeholt.

Haben sie aus der praktischen Notwendigkeit Kreditverträge unterzeichnet oder eine Bürgschaft übernommen, haften sie in vollem Umfang und in voller Höhe mit ihrem Privatvermögen.

Mehr zur Durchgriffshaftung und zu weiteren Haftungstatbeständen erfahren Sie in unserem Praxishandbuch „Das neue GmbH-Recht“.